POLYTECH DOMILENS: STARKE MARKEN FÜR IHREN ERFOLG

Umfassend, unabhängig, zukunftsweisend.
Wir sind der größte herstellerunabhängige, deutsche Komplettanbieter
in der Augenchirurgie. Mit konsequenter Kundenorientierung
verfügen wir über eines der umfangreichsten Produktportfolios
und bringen regelmäßig zukunftsweisende Neuentwicklungen
exklusiv auf den Markt. Wir sind der starke Partner, der Ihnen im
Streben nach dem bestmöglichen Ergebnis zum Wohle Ihrer Patienten
die passende Lösung bietet. Für heute und die Zukunft.

 

Portfolio

Katarakt- und refraktive Chirurgie

  • Intraokularlinsen (hydrophil, hydrophob, 1-teilig, 3-teilig, sphärisch, asphärisch, mit oder ohne Blaulichtfilter, vorgeladen, für Kleinschnitttechnik, Sonderbereich)
  • refraktive IOL (torisch, bifokal, trifokal, hydrophil, hydrophob, vorgeladen, mit oder ohne Blaulichtfilter)
  • IPCL und IPCL Presbyopic (phake Hinterkammerlinse)
  • Vorderkammerlinse Artisan
  • Kapselspannringe, auch vorgeladen
  • Viskoelastika
  • Avellino DNA-Test für die refraktive Chirurgie

OP-Zubehör

  • individuelle OP-Sets
  • Diamant und Einmalmesser, Sicherheitsmesser
  • Instrumente von a1 medical, Katena und ASICO
  • MST Produkte für das Komplikationsmanagement
  • Silikonöle, Gase
  • Trepane, Punches, künstliche Vorderkammern

Geräte

  • Leica OP-Mikroskope
  • CAPSULaser™ Kapsulotomie-Laser
  • therapeutische Laser von Quantel Medical
  • Ultraschallbiometrie von Quantel Medical
  • MELAG Wiederaufbereitungssysteme
  • Diagnostik fürs trockene Auge von Quantel Medical

Aktuelle Innovationen:

  • IPCL Presbyopic (phake Hinterkammerlinse),
  • CAPSULaser™ Kapsulotomie-Laser

Presbyop, jung - und brillenfrei!

Fast jeder Dritte in Deutschland ist zwischen 45 und 60 Jahre alt – das ist die größte Altersgruppe! Wenn zu einer relevanten Fehlsichtigkeit noch die Presbyopie hinzukommt, ist der Wunsch nach Brillenfreiheit oft sehr groß. Ein hornhautbasierter Eingriff kann das in der Regel nicht befriedigend leisten. Für den endgültigen refraktiven Linsentausch sind die Patienten meist noch zu jung, und das Risiko für eine Netzhautablösung ungewiss. Hinzu kommt oft die Unsicherheit, wie gut der Patient mit der multifokalen Optik zurechtkommt. Immer mehr refraktive Zentren in Deutschland schließen diese Versorgungslücke daher nun mit der IPCL Presbyopic. Die IPCL Presbyopic ist eine trifokale phake Hinterkammerlinse. Die kristalline Linse kann bei diesem reversiblen Verfahren erhalten bleiben. Der Patient gewinnt viele Jahre, bis er sich für eine endgültige Lösung entscheiden muss. Und wer weiß, von welchen Linsentechnologien er dann profitieren kann?

CAPSULaser

Eine präzise, kreisrunde, hoch stabile und reproduzierbare Kapsulotomie im Bruchteil einer Sekunde? Und das mit einem Laser, der adaptiert an das OP-Mikroskop auch keine Kompromisse hinsichtlich des Zeit- und des Platzbedarfes verlangt? Der CAPSULaser macht es möglich. Mit nur einem Schuss legt er die Kapsulotomie an. Ihre Größe und Positionierung kann der Operateur bestimmen und sie funktionell zur visuellen Achse zentrieren. Der CAPSULaser schlägt damit ein neues Kapitel der laserassistierten Kataraktoperation auf – und legt den Grundstein für ein ideales OP-Ergebnis.

Diagnostik und Therapie von Quantel Medical

Als exklusiver Vertragspartner von Quantel Medical bietet Polytech Domilens moderne Ultraschallgeräte und Laser zur Diagnose und Behandlung an. Die neue ABSolu™ Ultraschall-Plattform hebt sich mit patentiertem Bewegungssensor in B- und UBM-Sonde und einem Positionssensor hervor, der alle wichtigen Informationen in Echtzeit liefert. Kompaktheit, Ergonomie und einfach in der Funktionalität – das macht den CompactTouch™ zum idealen Partner für Praxis und Klinik. Ob A-, B- oder AB-Technologie und optionaler Pachymetrie, die Kombinationsmöglichkeiten des CompactTouch™ sind vielfältig. Das optionale Sulcus-to-Sulcus Modul bietet besonders in refraktiven Einrichtungen die Möglichkeit einer exakten Voruntersuchung zur Implantation phaker Linsen. Im Anschluss an die Diagnostik erfolgt die Therapie: Es steht ein vielseitiges Portfolio von Lasern zur Verfügung, wie z.B. dem neuen Netzhautlaser VITRA 2 oder dem VITRA 689 für die photodynamische Therapie. Klassische YAG- und SLT-Laser runden das Konzept ab. Dies ermöglicht die Bereitstellung eines individuellen Pakets für jeden Behandlungsschwerpunkt – nun auch für die Diagnostik und Therapie des Sicca-Syndroms.

Sicca-Therapie

Mit den Systemen LacryDiag und LacryStim bietet Quantel Medical ein Rundumpaket zur Versorgung des trockenen Auges. Die Kombination aus Diagnostik und Therapie ermöglicht jedem Sicca-Patienten, eine maßgeschneiderte Behandlung. Das LacryDiag bietet die umfassende Diagnostik, die unabdingbar für eine zielgerichtete Behandlung ist: Interferometrie, Messung des Tränenminiskus oder NIBUT-Analyse sind nur ein Teil der Diagnosemöglichkeiten. Die intuitive Software führt den Anwender durch die Messungen und wertet automatisch aus. Ob im refraktiven Zentrum, beim Augenarzt oder Optiker – den Einsatzbereichen sind keine Grenzen gesetzt. Mit dem LacryStim findet die in der Dermatologie bereits etablierte Intense Pulsed Light-Technologie (IPL) ihren Einsatz in der Ophthalmologie. Trockene Augen und Entzündungen wie Blepharitis oder Rosacea können innerhalb weniger Minuten schonend behandelt werden. Die Wirkweise wird durch diverse klinische Studien bestätigt.

Die trifokale FineVision - wenn Freiheit Wirklichkeit wird

Als Erste kombinieren FineVision und FineVision Toric des belgischen Herstellers PhysIOL drei Technologien für eine erfolgreiche Korrektur der Ametropie in den Hauptsehbereichen: Ferne, Nähe und Zwischenbereich. Durch die Kombination von zwei diffraktiven Rastern entstehen drei Brennpunkte. Die optimale Abstimmung der Brennweiten ermöglicht es, etwa 86 % des einfallenden Lichts auf die drei Sehbereiche zu verteilen. Die Apodisation – abnehmende Stufenhöhe zum Randbereich der Linse – verändert mit zunehmender Pupillengröße die Lichtverteilung zugunsten des Fernbrennpunktes. Dieser Effekt unterstützt bei Dämmerungslicht das Sehen in der Ferne und reduziert unangenehme Blendungseffekte. Die Kanten der diffraktiven Stufen sind abgerundet, um die Lichtstreuung zu verringern. Das reduziert ebenfalls unerwünschte Nebeneffekte und trägt zur hohen Patientenzufriedenheit
bei. Die FineVision ist mit natürlichem Blaulichtfilter und zwei Haptikdesigns verfügbar - beide weisen eine besonders hohe axiale Stabilität auf. Das ankerförmige Pod-Design ist zudem vorbildlich rotationsstabil und wird für die torische Variante verwendet.

Liberty

ist die neue hydrophile trifokale Intraokularlinse der BiFlex-Familie von Medicontur. Sie hat sieben diffraktive Ringe, die zusammen mit der patentierten „Elevated Phase Shift“-Technologie (EPS) die Foki der drei Sehbereiche erzeugt. Die Liberty kommt mit deutlich weniger Ringen aus als andere Trifokallinsen, wodurch weniger Lichtstreuung entsteht, so dass der Abbildungskontrast mit dem monofokaler IOLs vergleichbar wird. Der Nahsichtbereich erhält 33 % Anteil des Lichtes für einen möglichst guten Nahvisus. Die Kompromisse für die einzelnen Sehbereiche sind stark reduziert und ermöglichen den Patienten eine schnelle Eingewöhnung und Brillenfreiheit im Alltag.